WordPress Blog einrichten

Dieser Beitrag zeigt Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihren ersten WordPress Blog einrichten können.

Es werden alle grundlegenden Begriffe und das gesamte Back Office erklärt.

Am Ende dieses Artikels werden Sie Ihren ersten Beitrag auf Ihrem eigenen WordPress Blog veröffentlichen können.

Wir starten an dem Punkt, wo Ihr WordPress Blog fertig installiert wurde.

Falls Sie noch gar keinen eigenen WordPress Blog haben, erfahren Sie hier, wie Sie Ihren ersten WordPress Blog installieren können: WordPress Blog installieren – eine Anleitung.

Aber nun legen wir los!

Damit Sie Ihren WordPress Blog einrichten können, müssen Sie sich in den Administrator Bereich einloggen.

Einloggen in den Administrator Bereich

Dazu müssen Sie einfach an Ihren Domainnamen ein /wp-admin anhängen. Mein Blog heißt https://gemeinsamfreiheitleben.blog daher erreiche ich meinen Administrator Bereich unter https://gemeinsamfreiheitleben.blog/wp-admin

Am besten richten Sie sich gleich ein Lesezeichen für diese URL ein. Damit können Sie immer leicht und mit einem Klick an Ihrem Blog arbeiten.

Auf dieser Seite erscheint beim ersten Mal diese Login Box.

Dort geben Sie einfach Ihren „Username“ und das „Password“ ein. Jetzt klicken Sie am besten gleich auf „Stay signed in“ und dann auf „Log In“.

Danach landen Sie direkt im Administrator von Ihrem eigenen WordPress Blog.

WordPress Administrator Bereich kennen lernen

Wenn Sie vorhin alles richtig gemacht haben, dann sollten Sie jetzt im WordPress Administrator Bereich gelandet sein. Sie sehen Ihr Dashboard und das sollte in etwa so aussehen:

Die wichtigsten Punkte finden Sie alle links im Menü. Am Anfang sieht Ihr Menü natürlich noch ein wenig kleiner aus. Jetzt können Sie Ihren WordPress Blog einrichten.

Dazu erkläre ich Ihnen die wichtigsten Menüpunkte und was Sie dort finden können.

WordPress Blog einrichten -Administrator Menü

  • Beiträge: Hier können Sie eine Liste Ihrer Beiträge aufrufen und auch einen neuen Beitrag schreiben.
  • Medien: Hier finden Sie alle Bilder bzw. Fotos und Videos, die Sie in Ihrem Blog bereits abgespeichert haben und können auch neue Dateien hochladen.
  • Seiten: Hier können Sie eine Liste Ihrer Seiten aufrufen und auch eine neue Seite anlegen.
  • Kommentare: Hier finden Sie alle Kommentare, die zu Ihren Beiträgen geschrieben wurden und können diese auch bearbeiten.
  • Design: Hier finden Sie alle Möglichkeiten um das Aussehen von Ihrem WordPress Blog einrichten zu können. Hier wählen Sie Themes aus, legen Widgets an und können das CSS Ihres Blogs ändern, aber dazu später mehr.
  • Benutzer: Hier finden Sie alle Leute, die sich auf Ihrem Blog angemeldet haben, sowie deren Profil.
  • Einstellungen: Hier können Sie alle allgemeinen Einstellungen vornehmen, wenn Sie Ihren WordPress Blog einrichten. Sie verändern den Namen Ihres Blogs, wie Kommentare angezeigt werden, Datum und Uhrzeit, wie Blog Beiträge angezeigt werden, usw.

Wenn Sie Ihren WordPress Blog einrichten, dann werden Sie diese Menüpunkte zuerst benötigen. Aber auch danach werden Sie diese Punkt am häufigsten brauchen. Es macht daher wirklich Sinn, wenn Sie sich die Zeit nehmen, und die Menüpunkte erst einmal alle ausprobieren und erforschen.

Eine Grafikoberfläche installieren

Die Grafikoberflächen in WordPress werden „Themes“ genannt. Sie finden diese links im Menü unter „Design“. Hier geht es darum, wie Ihr WordPress Blog aussieht.

Natürlich können Sie eines der kostenlosen Themes wählen, die in diesem Menüpunkt bereits angezeigt werden.

Damit Ihr WordPress Blog aber wirklich schön aussieht, empfehle ich wenigstens € 40 – € 60 für ein gutes Premium Theme auszugeben.

Damit unterscheidet sich Ihr WordPress Blog schon mal von den meisten anderen Blogs. Ich bevorzuge die Themes von Theme Forest. Sie erhalten dort eine .zip Datei und können diese direkt in Ihren WordPress Blog hochladen.

Dazu gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie im linken Menü auf „Design“ und dann auf „Themes“
  2. Dann klicken Sie oben auf „Hinzufügen“
  3. Auf der nächsten Seite klicken Sie auf „Theme hochladen“
  4. Wählen Sie die .zip Datei aus und klicken Sie auf „Jetzt installieren“
  5. Dann gelangen Sie wieder zur „Themes“ Seite zurück und können das neue Theme auswählen und aktivieren.

Sie können auch Vorschau auswählen und wenn es Ihnen wirklich gut gefällt klicken Sie auf aktivieren.

Jedes Theme hat unterschiedliche Möglichkeiten, wie Sie es anpassen können. Auf der Seite können Sie Farbe, Überschriften und vieles mehr ändern. Probieren Sie einfach mal ein wenig herum.

Sollte alles soweit verstellt sein, dass er Ihnen gar nicht mehr gefällt, dann können Sie jederzeit zum ursprünglichen Theme zurück kehren. Es kann Ihnen also gar nichts passieren.

Erstellen einer Seite

In Ihrem WordPress Blog gibt es Beiträge. Das sind die Artikel, die Sie laufend schreiben. Diese können Sie chronologisch anzeigen lassen.

Das Gegenteil dazu sind die statischen Seiten. Die bleiben immer gleich.

Es macht Sinn folgende Seiten einzurichten:

  • Home
  • Über mich
  • Kontakt
  • Impressum
  • Blog

Je nachdem, wie Sie Ihr Projekt umsetzen möchten, kann die Seite „Home“ auch gleich der Blog sein. Unbedingt benötigen Sie ein Impressum, wenn Sie mit Ihrem Blog irgendeine Art von geschäftlichen Zielen verfolgen. Auf jeden Fall brauchen Sie eine Kontaktmöglichkeit. Kontakt und Impressum können aber auch verschmelzen und auch nur eine Seite sein.

Klicken Sie nun auf „Seiten“ links im Menü und dann auf „Erstellen“. Dann sollte diese Seite erscheinen:

Oben geben Sie einfach den Titel ein, also zum Beispiel „Home“ oder „Kontakt“.

Darunter sollte dann ein Permalink angezeigt werden, der den Titel enthält. Sollte dem nicht so sein, können Sie das unter „Einstellungen“ und „Permalinks“ ändern. Ich empfehle Ihnen dort „Beitragsname“ auszuwählen. Das bringt Ihnen bei der Suchmaschinenoptimierung Vorteile.

Die Symbole oben im Editor sollten Sie aus Microsoft Word oder vielen anderen Texteditoren schon kennen.

Wenn Sie mit dem Erstellen Ihrer Seite fertig sind, klicken Sie rechts einfach auf „Veröffentlichen“.

Danach ist die neue Seite bereits fertig, aber Sie müssen noch ein Menü einrichten und die neue Seite hinzufügen, damit diese auf dem Blog sichtbar wird. Dazu kommt die genaue Anleitung weiter unten.

Erstellen des ersten Beitrages

Wenn Sie Ihren ersten Beitrag erstellen wollen, dann klicken Sie einfach links im Menü auf „Beiträge“ und wählen dann „Erstellen“

Nun sollte diese Maske erscheinen:

Im Prinzip funktioniert hier alles genauso, wie in der Maske für das Seiten erstellen.

Allerdings sollten Sie hier die Möglichkeit nutzen, auf der rechten Seite eine Kategorie anzulegen.

Damit können Sie Ihre Beiträge gruppieren.

Nehmen wir an, Sie schreiben einen Blog über Tiere, so könnten Sie die Kategorien Hunde, Katzen, Pferde usw. einrichten.

Weiters können Sie dann noch Schlagwörter anlegen, wie zum Beispiel Pflege, Zucht, Futter, usw.

So fällt es Ihren Blog Lesern leichter, die gewünschten Beiträge zu bestimmten Themen schneller zu finden. Genauso können Besucher eines Beitrages mit einem Klick auf das Schlagwort oder die Kategorie weitere Beiträge zum gleichen Thema finden.

Wie lange Ihre Leser also auf Ihrem Blog verweilen und immer weiter lesen, hängt als auch ein wenig davon ab, wie gut Sie die Kategorien und Schlagworte auf Ihrem WordPress Blog einrichten.

Installieren einiger wichtiger Plugins

Plugins sind kleine Programme, die Ihrem Blog neue Funktionen hinzufügen. Das können spezielle Diashows oder Kontaktformulare sein, aber auch Funktionen, die Ihnen beim Schreiben und Organisieren Ihres Blogs helfen. Es gibt viele tausende Plugins für WordPress.

Ich empfehle Ihnen jetzt einfach ein paar grundlegende Plugins, die jeder Blog haben sollten.

Zuerst klicken Sie auf „Plugins“ links im Menü und wählen „Installieren“ aus. Hier können Sie direkt Plugins suchen und auswählen, indem Sie etwas in das Suchfeld auf der rechten Seite eingeben.

Zuallererst empfehle ich Yoast SEO und hier sehen Sie, wie Sie das Plugin finden:

Klicken Sie dort wo auf meinem Bild „Aktiv“ steht, auf „Jetzt installieren“. Alles weitere macht WordPress alleine. Sobald das Plugin fertig installiert ist, klicken Sie auf „Plugin aktivieren“.

Ich liste Ihnen nachstehend die Plugins mit einer kleinen Erklärung auf, die Sie unbedingt installieren sollten:

  • Yoast SEO: dieses Plugin hilft Ihnen, Ihren Blog für die Suchmaschinen zu optimieren. Es hat zwar sehr viele Funktionen, ist aber trotzdem extrem leicht zu bedienen. Zum Beispiel steht unter Ihren Beiträgen einfach, was Sie verbessern können.
  • JetPack von WordPress: Mit diesem PlugIn sehen Sie verschiedene Statistiken und Daten Ihres Blogs, damit Sie besser sehen können, wer Ihren Blog besucht und was die Besucher interessiert.
  • Google XML Sitemaps: erleichtert den Suchmaschinen, Ihren Blog zu indexieren.
  • Askimet: hilft Ihnen Spam und Angriffe auf Ihren Blog durch Hacker abzuwehren.

Jetzt haben Sie Ihren Blog mit den grundlegenden Plugins ausgerüstet.

Sollten Sie irgendeine Funktion in Ihrem Blog vermissen, dann ist die Wahrscheinlichkeit extrem hoch, dass es dafür bereits ein Plugin gibt.

Also zögern Sie nicht und fügen Sie Ihrem Blog Plugins hinzu. Sollten diese nicht Ihre Erwartungen erfüllen, können Sie jedes Plugin ganz leicht wieder deaktivieren oder löschen.

Widgets aktivieren

Widgets sind diese kleinen Boxen, die Sie je nach Theme an unterschiedlichen Plätzen auf Ihrem WordPress Blog einrichten können.

Hier sehen Sie 2 Widgets auf meinem Blog auf der rechten Seite:

Klicken Sie links im Menü auf „Design“ und wählen Sie dann „Widgets“ aus.

Sie gelangen nun hierher:

Sie können ein Widget einfach mit der Maus aus der Auswahl auf der linken Seite in einen Bereich auf der rechten Seite ziehen. Je nachdem, welches Theme Sie verwenden, heißen diese Bereiche leicht unterschiedlich.

Auf jeden Fall würde ich Ihnen empfehlen, das Blog-Abonnements Widget, wie auf dem Bild von links in die Home Sidebar rechts ziehen. Ich habe es sogar in allen Sidebars, damit jeder Besucher auf jeder Seite meinen Blog abonnieren kann.

Darunter habe ich meine Bio von Gravatar eingefügt und ein Widget zu meiner Facebook Seite.

Experimentieren Sie einfach ein wenig herum. Es gibt sehr viele Widgets. Sollten Sie in den Bereich einfach etwas hinein schreiben wollen, dann empfehle ich das Text Widget.

Das Text Widget eignet sich auch hervorragend für Werbebanner, da Sie den HTML Code dort einfach hinein kopieren können.

Das Hauptmenü im WordPress Blog einrichten

Nun brauchen Sie noch ein Hauptmenü, damit man Ihre Seiten sehen kann. Dazu wählen Sie aus dem linken Menü „Design“ den Punkt „Menü“ aus und gelangen hierher:

Klicken Sie auf „Erstelle ein neues Menü“ und legen Sie einfach ein Hauptmenü an.

Auf der linken Seite können Sie nun zum Beispiel „Seiten“ auswählen. Klicken Sie dazu die Checkbox neben der gewünschten Seite an und klicken Sie auf „Zum Menü hinzufügen“.

Sofort erscheint die Seite auf der rechten Seite unter „Menüstruktur“.

Sobald Sie dort mehrere Einträge haben, können Sie diese mit der Maus einfach sortieren indem Sie die Einträge rauf und runter schieben.

Dann klicken Sie einfach auf „Menü speichern“ und Ihr Hauptmenü erscheint auf Ihrem Blog.

Je nachdem welches Theme Sie auf Ihrem WordPress Blog einrichten, kann es an einer anderen Stelle angezeigt werden.

Bei mir ist es oben und Sie sehen, dass die Menüpunkte in der Reihenfolge, wie in der Menüstruktur angezeigt werden:

Was genau auf der Startseite angezeigt wird, können Sie unter „Einstellungen“ im Menüpunkt „Lesen“ angeben.

Ich habe hier einfach „Deine letzten Beiträge“ ausgewählt.

Zusammenfassung

Nachdem ich Ihnen in meinem letzten Beitrag detailliert gezeigt habe, wie Sie Ihren eigenen WordPress Blog installieren können, haben Sie hier gelernt, wie Sie Ihren WordPress Blog einrichten.

Sie haben einen Überblick über den Administrator Bereich erhalten.

Und Sie haben folgende Funktionen Ihres neuen WordPress Blogs kennen gelernt:

  • Theme installieren
  • Eine Seite anlegen
  • Einen Beitrag erstellen
  • Ein Plugin installieren und aktivieren
  • Widgets einrichten
  • Das Hauptmenü einrichten

Natürlich gibt es noch hunderte andere Funktionen, aber mit diesen hier können Sie schon mal loslegen.

Da jedes Theme unterschiedlich ist, können einzelne Punkte etwas von meiner Anleitung abweichen.

Lassen Sie sich nicht entmutigen, probieren Sie einfach herum. So lerne ich normalerweise am schnellsten.

Sollte einmal alles schief gehen, installieren Sie den Blog einfach nochmal und starten Sie mit den gewonnenen Erfahrungen neu. Daher ist es so wichtig, dass Sie soviel wie möglich, gleich am Anfang ausprobieren.

Wenn Sie noch Fragen haben, wie Sie Ihren WordPress Blog einrichten können, zögern Sie bitte nicht, mich zu kontaktieren. Sie können dazu entweder oben auf Kontakt klicken oder unter diesem Beitrag einen Kommentar schreiben.

Ich bin auch dankbar für Vorschläge, wie Sie besser Ihren WordPress Blog einrichten können.

Viel Erfolg beim Bloggen wünscht Ihnen

Volker Schäfer

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Wordpress und verschlagwortet mit , von Volker Schäfer. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Volker Schäfer

Mein Name ist Volker Schäfer und ich wurde am 19.1.1970 in Wien in Österreich geboren. Heute lebe ich im wunderschönen Burgenland mit meiner Frau und meinen drei Kindern. Als bei mir im Juni 2016 plötzlich Diabetes diagnostiziert wurde, begann ich durch bessere Ernährung und viel Bewegung mein Gewicht zu reduzieren. Kurz danach haben sich meine Blutwerte wieder völlig normalisiert. Das blieb Gott sei Dank bis heute so. Meine Faszination für einen gesünderen Lebensstil ist geblieben und Thema in meinem Blog Gemeinsam Freiheit Leben. Zuletzt konnte ich dem noch die Freiheit im Job hinzufügen. Heute schreibe ich als Freelancer für Auftraggeber auf der ganzen Welt auf diversen Online Vermittlungsplattformen deutschsprachige Texte und verdiene damit meinen Lebensunterhalt. Dadurch kann ich jetzt zeit- und ortsunabhängig arbeiten und dafür bin ich jeden Tag ebenso dankbar, wie für meine zurückgewonnene Gesundheit, meine Familie und all die wunderschönen Dinge, die das Leben mit geschenkt hat. Viel Spaß beim Lesen wünscht Euch Volker Schäfer

2 Gedanken zu „WordPress Blog einrichten

  1. Pingback: WordPress Blog installieren - Gemeinsam Freiheit Leben

  2. Pingback: Blog Beiträge - 100 Ideen für jedermann - Gemeinsam Freiheit Leben

Kommentar verfassen Antwort abbrechen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.