Naturkosmetik selbst gemacht

Jeden Tag sind unser Körper und unsere Haare den Einflüssen der Umwelt ausgesetzt. Krankheiten, Hitze, Kälte, Stress und viele weitere Faktoren, können Auswirkungen auf unser Aussehen haben. Da ist die richtige Pflege für Haut und Haar wichtig. Selbst gemachte Naturkosmetik ist da eine gute Alternative zu den üblichen Produkten aus dem Supermarkt.

Werbung

Die Werbung erzählt uns immer wie gut dieses oder jenes Produkt ist. Haarkuren und Cremen für Gesicht oder Haut werden uns immer als das Produkt verkauft. Es kann all unsere Makel verschwinden lassen. Abgesehen davon, dass so etwas offensichtlich nicht möglich ist, sind oft sehr viele ungesunde Zusatzstoffe in diesen Produkten enthalten. Viel Chemie kann sich darin befinden. Die ist bestimmt alles andere als gut für unseren Körper.

Naturkosmetik selber herstellen

Selber gesunde und natürliche Naturkosmetik herzustellen, ist nicht all zu schwierig. Man braucht dafür nur einige Zutaten, ein geschicktes Händchen und eine Anleitung. Wer sich dafür interessiert, kann sich Bücher darüber kaufen. Es gibt unzählige davon im Internet. Auch natürliche Putzmittel selbst herstellen ist ganz einfach. Wer nichts detailliert über die einzelnen Zutaten wissen will, sondern einfach nur eine natürliche Haarpackung erzeugen möchte, findet online schnell ein Rezept.

Die richtigen Wirkstoffe

Der Vorteil von selbst gemachter Naturkosmetik ist, dass sie individuell auf die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden kann. Das ist auch besonders wichtig, wenn man seine Kreationen an Freunde oder Familie verschenken möchte. Jeder hat andere Bedürfnisse und braucht daher auch unterschiedliche Zutaten im Produkt. Bei der Zugabe von ätherischen Ölen sollte aber vorher immer nach eventuellen Allergien nachgefragt werden, bevor man selbst gemachte Naturkosmetik verschenkt.

Hochwertige Rohstoffe

Photo by Bee Naturalles on Unsplash

Wer sich Naturkosmetik selbst herstellt, sollte auch auf naturbelassene Bioprodukte achten. Am besten eigenen sich Produkte aus der Region, wie zum Beispiel Bienenwachs, das man für die Herstellung von Cremen oder Lippenbalsam benötigt und beim Imker erhältlich ist. Auch Wildkräuter und andere Pflanzen mit pflegender und heilender Wirkung, kann man gut in Deos oder anderen Pflegeprodukten verarbeiten. Um die Pflanzen in der Umgebung kennenzulernen, kann man eine Wildkräuterwanderung machen oder ein Buch dazu studieren.

Haltbarkeit sicherstellen

Anders als die Produkte aus der Drogerie enthalten hausgemachte Naturkosmetikprodukte keine synthetischen Konservierungsmittel. Doch mit einer sauberen Arbeitsweise und ein paar Tricks aus dem Internet, kann auch bei der Naturkosmetik die Haltbarkeit gesteigert werden. Dennoch sollte man die Produkte nicht in großen Vorratsmengen herstellen.

Pflanzliche Ölauszüge für Naturkosmetik

Zur Anfertigung von Cremen, Salben und Seifen können verschiedene Öle verwendet werden. Um den Erzeugnissen einen Wirkstoff von Heilkräutern beizumengen, verwendet man Ölauszüge. Dazu lässt man die Kräuter für einige Zeit im Öl bevor es verwendet wird. Zum Beispiel hat Efeu eine straffende Wirkung bei Cremen.

Dekorative Kosmetik selbst machen

Nicht nur Cremen, Deos, Seife und Haarpflegeprodukte lassen sich sehr gut selbst und einfach herstellen, sondern unter anderem auch Puder, Rouge und so weiter. Alles lässt sich aus natürlichen Zutaten produzieren und schadet weder der Haut noch der Gesundheit. Oft befindet sich der dafür benötigte Inhaltsstoff schon im Haus.

Make-up Entferner

Nicht nur zum Auftragen kann man sich Naturkosmetik herstellen, sondern auch zum Abschminken. Make-up Entferner steht in fast jedem Haushalt in der auch eine Frau wohnt. Nach dem Ausgehen muss die “Verschönerungsschicht” der Frau auch wieder ab. Mit nur zwei bis drei Zutaten kann man einen Make-up Entferner natürlich erzeugen. Wer auf ganz natürliche Weise Abschminken möchte, der kann auch statt der gekauften Wattepads, selbst gemachte waschbare Pads verwenden. Diese können beispielsweise aus einem alten Handtuch gemacht werden oder auch selbst gehäkelt sein.

Mit Naturkosmetik besser Leben

Gesünder und umweltbewusster Leben heißt auch auf chemische Produkte zu verzichten und naturbelassene Kosmetik selbst herzustellen. Wer es einmal versuchen möchte, dem stehen tausende Möglichkeiten offen. Es lohnt sich auf jeden Fall, schon allein dem Körper zuliebe, auf ungesunde Zusatzstoffe zu verzichten.

Viel Spaß beim Mixen wünscht

Nicole Schäfer

Copyright Beitragsbild: Photo by Valerie Elash on Unsplash

Ein Gedanke zu „Naturkosmetik selbst gemacht

  1. Pingback: Mikroplastik - wie gefährlich ist es und was kannst du tun?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.