Körperfettanteil verringern – so gehts!

Du willst deinen Körperfettanteil verringern und arbeitest sehr hart daran. Doch irgendwie scheint keine Veränderung einzutreten, trotz dem intensiven Training, der gesunden Ernährung und der eisernen Disziplin. Was hilft dann noch?

Beim Muskeltraining ist es wie bei vielen anderen Sachen im Leben, es geht nicht immer nur bergauf. Irgendwann kommt der Punkt, wo nichts mehr voran geht. Zu viel Training, zu wenig, zu unregelmäßig oder doch die Ernährung? Doch zum Glück gibts es Wege und Mittel diese Phase zu überwinden.

Es gibt Hilfe für dich!

 

Karl Ess ist der bekannteste deutsche Youtuber und Personal Trainer in Deutschland.

Er hat bereits über 72.000 Menschen zu einem fitteren, gesünderen Ich verholfen und lebt diesen Lifestyle vor.

Über 700.000 haben ihn auf Facebook abonniert, 166.000 auf Instagram und 394.000 auf Youtube.

Er ist DER Star, der veganen Fitness-Szene. Schon im Alter von 15 Jahren begann er mit dem Kraftsport. 2012 startete er dann seinen Youtube-Channel und 2013 sein erstes Online-Fitnessprogramm. Teil seiner erfolgreichen Fitnessprogramme ist die rein pflanzliche Ernährung, die er selbst seit vielen Jahren praktiziert.

Wenn du länger als 24 Monate trainierst, ist das Bodywork360 ADVANCED die ideale Lösung, um deinen Körper auf das nächste Level zu bringen. Langatmige Plateaus durchbrechen und endlich wieder motivierende Erfolge im Training bekommen, sowie durch gezielte Schock-Trainings neue Limits und Zuwächse erzielen. Das kannst du erreichen mit…

Bodywork360 ADVANCED – Das Paket für Fortgeschrittene, die ihre Plateaus durchbrechen wollen

Das ausführlichste Online-Fitness-Programm auf dem Markt mit über 109 Videos, speziell auf die Bedürfnisse von fortgeschrittenen Fitness-Sportlern abgestimmt. Hier werden Plateaus und Kraftrekorde gebrochen und einstellige Förperfettanteile erreicht. Mit Intensity-, Schock-, Spezial-, HIIT- und Schwachstellen-Trainingsplänen. Plus 3 weitere Trainingspläne, die je nach Fortschrittsgrad absolviert werden. Unter anderem gibt es noch mehr Informationen dazu, wie man sich eigene Pläne erstellt und wie man die Stagnation bspw. durch Supplements, die richtige Makronährstoffverteilung oder ein anderes Mahlzeiten-Timing auflösen kann. Hier geht Karl Ess bei allen Themen sehr ins Detail, da das Grundlagenwissen jetzt bei allen vorhanden sein sollte.

Karl Ess lüftete hier das Geheimnis, wie man seinen Körperfettanteil unter 10% bekommt, sich eigene Ernährungspläne richtig erstellt und was man bei Stagnation tun sollte

Karl Ess Bodywork Advanced

Ich wünsche dir viel Spaß beim Durchbruch!💪😉

 Nicole Schäfer

 

Erfolg ist kein Glück – die Auferstehung

Heute starte ich einen neuen Lebensabschnitt. Ich nenne ihn „Die Auferstehung“.

Derzeit noch ein Samenkorn mit vielen Wurzeln und ein paar kleinen Trieben, die schon in Richtung Oberfläche wachsen.

Bald wird es durchbrechen und für alle sichtbar. Doch die lange Zeit der Vorbereitung bis es im Außen sichtbar wird, die beachtet dann niemand mehr.

Denn zu schön wird die Blume in ihrer ganzen Pracht aufblühen und alle Blicke auf sich ziehen.

Passend dazu hat Jwala Gamper gestern in Ihrem Newsletter folgendes geschrieben, das mir tief ins Herz dringt, denn jedes einzelne Wort fühle ich als hätte ich es selbst gedacht:

Jeden Moment Neu sein

Ich gehe den Weg des Herzens.
Ich habe mich dazu entschlossen,
in das Unbekannte hineinzugehen.
Das Vergangene hinter mir lassend, offen und freudig
in Richtung Zukunft blickend.
Mit beiden Beinen im Augenblick.

Wenn dein Verstand dich in die Vergangenheit zieht oder deine
Gedanken sich ständig um zukünftige, noch nicht geschehene
Ereignisse drehen, verpasst du den Augenblick.
Dort aber spielt sich das Leben ab.
Es spricht nichts dagegen, nach vorn zu schauen.
Und du brauchst das Gelebte nicht zu vergessen.
Bewahre es in deinem Herzen und hole es wie einen Schatz
hervor, wenn du es dir anschauen willst.
Doch achte penibel darauf, dass es dich nicht in Besitz nimmt.
Jeden Moment neu sein heißt:
Aus dem Herzen her zu schöpfen.
Immer wieder still sein und lauschen: Was zeigt sich JETZT?

Du bist mit dem Leben in Kontakt
und schmeckst seine Frische, seine Würze. Hmmm!

Signs by Jwala Gamper

Ich kann mich noch sehr gut erinnern, als Jwala und Karl Gamper den Sign Shop geplant haben, als nur ein paar Vertraute davon wussten.

Und seht her, wie der Shop inzwischen sichtbar wurde und erblüht ist: Sign Shop

Erfolg ist kein Glück, wie Kontra K so schön singt, sondern das Ergebnis von vielen Aktionen mit einem größeren gemeinsamen Ziel.

Ich bin der Meinung Erfolg ist nicht nur planbar, sondern sollte auch unbedingt geplant werden.

Zu selten passiert er versehentlich. Was meint Ihr dazu?

Liebe Grüße

Volker Schäfer

Abnehmen ohne Diät

Abnehmen ohne Diät ist gar nicht so schwer, wie es klingt. Im Prinzip musst Du ja nur laufend weniger Kalorien zuführen, als Du verbrennst.

Es muss zur Gewohnheit werden

Wobei die Betonung auf laufend liegt. Eine kurzfristige Aktion, wie zum Beispiel eine Crash Diät bringt also nicht viel. Es geht eher darum, ein paar neue Gewohnheiten zu etablieren und so in ein tägliches Kaloriendefizit zu kommen.

Kleine Veränderungen keine Crash Diät

Es gibt ein paar kleine Tricks, die Dich ganz sanft und gemütlich dazu bringen, mehr Kalorien zu verbrennen und weniger Kalorien zu Dir zu nehmen. Wenn Du sonst alles gleich lässt, nimmst Du automatisch ab. Du kannst bei der Zufuhr, also beim Essen ansetzen und beim Verbrennen, also bei der Bewegung.

Zuerst einmal zum Essen:

Nimm ein paar Pommes weniger und dafür noch einen kleinen Salat. Iss einen grünen oder Gurkensalat vor der Hauptspeise, damit Du den Magen füllst und früher satt wirst. Trink ein Glas Wasser vor jeder Mahlzeit um denselben Effekt zu erzielen. So kannst Du täglich ein paar Kalorien einsparen.

Und jetzt zur Bewegung:

Nimm die Treppe statt dem Lift. Parke nicht beim Eingang sondern am anderen Ende vom Parkplatz und gehe so ein paar Schritte mehr. Und leg Dir ein Fitnessarmband zu oder schalte den Schrittzähler auf Deinem Smartphone ein und versuche auf 10.000 Schritte pro Tag zu kommen.

Der gute alte Abendspaziergang

Notfalls lege noch einen Abendspaziergang ein. Dieser hat viele positive Effekte für Dich. Natürlich verbrennst Du ein paar zusätzliche Kalorien, aber auch Dein Geist kann sich von der ganzen Sorgen und Problemen des ganzen Tages entspannen. An der frischen Luft wird Deine Sauerstoffzufuhr erhöht und Dein Kreislauf angeregt. So kannst Du viel besser schlafen, als wenn Du am Abend noch Krimis guckst.

Wenn Du nur diese kleinen Tricks umsetzt, dann hast Du schon jede Menge zu tun, musst aber keine strenge Diät halten.

Viel Spaß beim Abnehmen wünscht Dir

Volker Schäfer

9 Tricks um geistig fit zu bleiben

Ich kann es selbst kaum glauben. Nicht einmal noch 50 und ich mache mir schon Gedanken darüber, wie ich bis ins hohe Alter geistig fit bleiben kann. In letzter Zeit ist mir aufgefallen, dass ich hin und wieder etwas völlig vergessen hatte. Ich meine damit nicht einen Termin oder eine Aufgabe, die ich erledigen wollte. Sondern eine Erinnerung an etwas Geschehenes. Ich konnte mir mein Hirn zermartern soviel ich wollte, aber es ist weg. Wie wenn ich nicht dabei gewesen wäre. Wahrscheinlich war es nicht wichtig für mich und wurde einfach gelöscht. Unser Hirn ist ja mehr Vergessmaschine als Merkmaschine. Tausende Sinneseindrücke werden laufend sortiert, gefiltert und vergessen. Daher ist es umso wichtiger, dass unser Hirn fit bleibt, um diese immer größer werdende Lawine von Informationen, die jede Sekunde über uns hereinbricht, weiter intelligent filtern und vergessen zu können und um bis zum letzten Atemzug produktiv bleiben zu können.

So habe ich wieder mal recherchiert, was da angeblich so alles helfen soll und teile hier mit Euch die 9 Tricks, die mir am glaubwürdigsten erschienen sind, um geistig fit zu bleiben:

    1. Vermeide Zucker: obwohl einfacher Zucker kurzfristig zu einer Erhöhung der Konzentration hilft, führt die permanente Überdosis angeblich zu immer größerem Gedächtnisverlust. In Sachen Alterszucker und Übergewicht ist dieser Punkt sicher einen Versuch wert.
    2. Fisch essen: angeblich helfen die OMEGA-3 Fettsäuren im Fisch nicht nur unsere Blutgefäße sauber und elastisch zu halten, sondern verringern auch den Gedächtnisverlust im Alter. Da sich OMEGA-3 Fettsäuren auch auf viele andere Systeme im Körper positiv auswirken, lohnt es sich auf jeden Fall. Hier noch eine Auflistung positiver Wirkungen von OMEGA-3.
    3. Vermeide zuviel Stress: das heißt nicht, ab sofort nur mehr meditativ in einer einsamen Höhle zu versauern, sondern permanenten Stress durch kontrollierte Entspannungsphasen, z.B. mit Meditation bzw. autogenem Training entgegen zu wirken. Gar kein Stress macht genauso geistig träge, wie zu viel Stress.
    4. Freundschaften pflegen: Senioren, die regelmäßig in den Pensionistenverein gehen, auf ihre Enkerl aufpassen oder diverse Ausflüge machen, sind geistig aktiver. Das kann jeder in seinem Umfeld ganz leicht überprüfen. Die Omi, die ganztags daheim vor dem Fernseher sitzt, baut geistig und körperlich enorm schnell ab und sieht oft 10 Jahre älter als ihre aktiven Altersgenossen aus.
    5. Fitness: Ich hörte unseren Bergsteiger, Luis Trenker, mal sagen, sein Geheimnis für sein hohes Alter sei bloß jeden Morgen seine Turnübungen und wenig Abendessen. Regelmäßige Bewegung gehört auf jeden Fall dazu. Ist ja klar, wenn das Gehirn regelmäßig mehr durchblutet wird, bleibt es auch fitter. So stelle ich mir das zumindest vor.
    6. Schlafe Dich gut aus: zu wenig Schlaf beeinträchtig angeblich auch die Gehirnfunktionen. Bei massiven Schlafentzug konnte ich das selbst schon testen. 🙂
    7. Lerne etwas Neues: finde ein neues Hobby, lerne etwas zu einem neuen Thema oder fange in der Pension doch einfach ein neues Studium an, das Du immer schon mal machen wolltest. Falls die nächste Uni zu weit weg ist, es gibt auch jede Menge Fernstudien und Onlinekurse. Im Internet kannst Du ganz leicht in Stanford http://itunes.stanford.edu/ oder Harvard http://www.harvard.edu/itunes studieren.
    8. Achte auf die Nährstoffe: es gibt angeblich ein paar Nährstoffe, die für das Gehirn besonders wichtig sind, wie z.B. Magnesium, B12, B6, und D3. Aber generell sollte man jeden Tag darauf achten, dass wir genug von allen wichtigen Nährstoffen zu uns nehmen. Wenn man wenig Obst und Gemüse isst, kann ein Drink aus frisch geernteten, kalt gepressten und gefriergetrockneten Obst und Gemüse mit vielen Kräutern helfen, also ein natürlicher Nährstoffdrink, wie z.B. Daily Plus oder Du machst Dir einfach selbst einen Smoothie mit viel Obst, Gemüse und ein paar Kräutern.
    9. Vermeide alle Gifte: Nikotin und Alkohol sind bei uns am weitesten verbreitet. Umso weniger umso besser ist die einfachste Faustregel. Regelmäßiger Alkoholgenuss aber auch regelmäßige Einnahme von Schmerztabletten zerstören jedesmal Gehirnzellen, die nie wieder regeneriert werden.

 

Das waren die wichtigsten 9 Tipps um geistig fit zu bleiben, die ich gefunden habe.

Wenn Du noch weitere weißt, schreib mir bitte einen Kommentar.

Viel Spaß beim Umsetzen wünscht Euch

Volker Schäfer

Farbe und Ihre Wirkung

Farbe spielt in unserem Leben eine wichtige Rolle. Nicht nur unsere Gefühle werden von ihnen beeinflusst, sondern auch unser Handeln.

Schon in der Steinzeit wurde Farbe zum malen von Bildern verwendet. Sie wurde willkürlich zu bestimmten Zwecken eingesetzt und das ist bis heute so. Studien haben bewiesen, dass der Mensch innerhalb von 90 Sekunden entscheidet, ob er etwas mag oder nicht. Etwa 90 Prozent dieser Entscheidung basiert darauf ob er die Farbe ansprechend findet.

Aufgrund von bestimmten Farben, können bestimmte Empfindungen ausgelöst werden. Sie können beruhigend wirken oder aggressiv machen, angenehm oder aufdringlich sein, genauso wie erfrischend oder erdrückend. Abgesehen davon verbinden wir oft eine bestimmte Farbe mit einem Erlebnis, einem Produkt, einer Firma oder einem Ort.

 

Was fällt dir zu diesen Farben ein?

weiß…?    lila…. ?    gelb… ?    rot… ?

 

 

 

 

Auffallende Farben wie Rot, Orange oder Gelb werden eingesetzt um unsere Aufmerksamkeit zu wecken, etwa wie bei Sonderangeboten. Rot verkörpert pure Energie und Leidenschaft, unser Herzschlag steigt beim Betrachten erwiesenermaßen an. Orange hat ebenfalls eine belebende Wirkung und die Farbe Gelb stimmt heiter.

Wussten Sie, dass Vertrauen und Sicherheit von der Farbe Blau vermittelt wird? Sie erinnert uns an das lebenswichtige Wasser und an den klaren Sternenhimmel. Grün ist eine Farbe die uns entspannt, wir kennen sie aus der Natur und die ist uns wichtig. Sie versinnbildlicht Gesundheit und Fruchtbarkeit.

 

Rot: aktiviert, regt an und belebt

Orange: regt Appetit an, steigert die Leistung

Gelb: fördert Intelligenz und Konzentration,  ist nervenstärkend

Grün: beruhigt, erholt, stärkt die Sinne

Blau: löst Spannungen, fördert Kommunikation

Violett: schenkt innere Ruhe, inspiriert und regt den Geist an

Rosa: besänftigt, erfrischt, baut Aggressionen ab

 

Umfragen zufolge ist Blau die Lieblingsfarbe der Menschen!

Was sind Eure Lieblingsfarben?

Ich muss gestehen, ich gehöre auch dazu. Blau, und Türkis sind meine absoluten Lieblingsfarben. Abgesehen von Schwarz, weil es „angeblich“ schlank macht! 😉

 

Schaut Euch an, was man mit Farben für ein Kunstwerk erschaffen kann:

 

Nicole Schäfer

Entspannungsübungen fürs Büro

Ihr sitzt seit Stunden im Büro und seid dadurch schon ganz verspannt. Die Beine schlecht durchblutet, der Rücken schief und außerdem brennen die Augen. Demzufolge lässt die Leistung etwas nach. Doch da hab ich etwas für Euch. Im Grunde genommen ganz einfach – Entspannungsübungen!😃

Die fleißigen Personen, die tagtäglich im Büro sitzen und wichtige Arbeit erledigen. Häuser verwalten, Löhne verrechnen oder Bestellungen annehmen, alles im Sitzen. Da braucht man zwischendurch eine Büropause, um sich mit ein paar Entspannungsübungen wieder in Schwung zu bringen. 🕺

 

Augen 👀

Schließe deine Augen kurze Zeit und bewege sie im Kreis. Öffne sie wieder und blicke kurze Zeit in die Ferne. Deine Augen werden es dir danken.

Finger 🖐

Massiere jeden Finger von der Wurzel bis zur Fingerspitze. Öffne und schließe deine Hände, ein paar mal. Fühlt sich doch gleich viel besser an.

Atmen 🌬

Tiefe Atemzüge um die Sauerstoffzufuhr in deinem Körper etwas zu erhöhe. Das gibt wieder Kraft um weiter zu arbeiten.

Strecken 🙆🏼

Nimm deine arme in die Höhe und strecke dich gut durch. Ein wenig hin und her wiegen, das tut Rücken und Schultern gut.

Tee ☕️

Ein guter Tee für zwischendurch, um den Kreislauf wieder auf trapp zu bringen. Grüner oder schwarzer Tee z.B., weckt die Lebensgeister.

Schultern 🤷🏼

Nimm eine aufrechte Position ein und kreise deine Schulter. Einige male nach vorne, ein paar mal zurück. Und weiter geht´s.

Düfte 🕯

Eine Duftkerze oder Räucherstäbchen geben einen angenehmen Duft ab. Und wenn wir etwas angenehm finden, entspannen wir uns.

Kopf 💆🏼

Der Nacken entspannt sich, wenn wir ein paar kreisende Bewegungen machen. Von links nach rechts und von rechts nach links.

Schütteln 💃

Wer mutig ist steht auf und schüttelt den ganzen Körper einmal durch. Ihre Kollegen werden sich wundern oder mitmachen, mal sehen.

 

So kann unser Arbeitstag entspannter und energievoller weitergehen. Euer Vorgesetzter wird euch die kurze Pause nicht übel nehmen, wenn die Arbeit schließlich mit mehr Energie weitergeht. Viel Spaß bei den Entspannungsübungen! 🏋🏻 😉

 

Mein Tipp für mehr Energie im Alltag:

Daily Plus

Daily Plus

 

Nicole Schäfer