Abnehmen mit Food Tracking

Egal, wie Du Dein Körpergewicht auf Dauer reduzieren möchtest: es gibt nur eine funktionierende Strategie zum Abnehmen.

Du musst weniger Kalorien essen, als Du verbrauchst.

Das kannst Du einerseits erreichen, in dem Du weniger Kalorien isst. Du reduzierst also die Zufuhr. Und gleichzeitig kannst Du den Verbrauch erhöhen, indem Du mehr Bewegung machst. Beides sollte natürlich auch relativ regelmäßig stattfinden. Es nützt Dir nichts, wenn Du drei Tage in der Woche ein super Kaloriendefizit erreichst, weil Du zum Beispiel laufen gehst. Aber an den restlichen vier Tagen isst Du so viele Kalorien, dass Du im Wochenschnitt einen Überschuss hast. So kannst Du auf Dauer nicht abnehmen. Aber wie kannst Du das auf lange Frist unter Kontrolle bekommen?

Abnehmen mit Food Tracker Apps

Dabei können Dir die neuen tollen Apps auf Deinem Smartphone helfen. Die heißen zwar Food Tracker, aber sind weit mehr als das. Der ursprüngliche Hauptzweck war natürlich, einfach jede Mahlzeit aufzuzeichnen. Die App kennt für sehr viele Produkte bereits die Kalorienanzahl und summiert somit einfach alles. Doch inzwischen, wissen die guten Apps auch noch, wie sich die Nahrung zusammensetzt. Damit kannst Du die Aufnahme der Makronährstoffe optimieren. Das ist das Verhältnis zwischen Kohlenhydraten, Fett und Eiweiß in Deinem Essen. Zusätzlich werden meist auch Zucker-, Salz- und Vitamingehalt angezeigt. So kannst Du auch noch auf Deine Gesundheit achten.

In der neueren Zeit ist jetzt noch eine interessante Funktion dazugekommen. Die Food Tracker Apps messen auch Deine körperlichen Aktivitäten. Sie zeigen Dir somit an Tagen, an denen Du trainierst, einen höheren Kalorienbedarf an. So kannst Du ganz einfach mit einem kleinen Abendspaziergang noch schnell, Deinen Kalorienüberschuss verschwinden lassen. Meist brauchst Du dazu nicht unbedingt ein Fitnessarmband. Schon das Smartphone in der Hosentasche misst Deine Schrittanzahl und gibt diese dem Food Tracker App bekannt. Mit einem professionellen Fitnessmessgerät, wie der Apple Watch oder einer Samsung Smartwatch macht das Abnehmen natürlich noch viel mehr Spaß.

Nachstehend findest Du jetzt die 4 Food Tracker Apps, die ich am besten zum Abnehmen geeignet finde:

Das Yazio App zum Abnehmen

Das ist mein Lieblings-App, mit dem ich mein Essen phasenweise kontrolliere. Diese App funktioniert sowohl auf Apple also auch auf Android. Es synchronisiert mit Apple Health, Google-Fit-Integration und Samsung Health Integration. Die App greift auf eine riesige Datenbank mit Produkten zurück. Du kannst einfach den Code auf einem Produkt, wie an der Supermarkt Kassa scannen und das App erkennt es meistens. Handelt es sich um ein neue Produkt, kannst Du es sofort in der Datenbank erfassen.

Diese App schlägt auch Mahlzeiten vor, die Du regelmäßig isst. Solltest Du also immer Haferflocken mit Früchten in der Früh essen, dann weiß Yazio das nach ein paar Tagen. Dann schlägt er das schon vor und man klickt nur ganz bequem auf hinzufügen. Im Yazio App gibt es auch Ernährungspläne und Vorschläge mit Rezepten für Mahlzeiten. Zusätzlich kannst Du notieren, ob Du genug Wasser trinkst. Und es bietet umfangreiche Statistiken an, um Deinen Langzeiterfolg zu sichern. Alles in allem ist diese App nicht nur voller brauchbarer Funktionen, sondern auch besonders schön gestaltet. Daher ist die Yazio App beim Abnehmen mein absoluter Favorit.

Das App My Fitness Pal zum Abnehmen

Ich möchte jetzt nicht alle Funktionen nochmal aufzählen, sondern nur mehr die Unterschiede zum Yazio App. Das App My Fitness Pal hat die meisten Funktionen, wie Yazio, aber es fehlen viele Produkte aus deutschen oder österreichischen Supermärkten in der Datenbank. Dafür hat es eine größere Datenbank für fertige Mahlzeiten mit über 500.000 Restaurants entwickelt. Allerdings waren das größtenteils auch amerikanische Restaurants. In My Fitness Pal ist der Community Faktor besser gestaltet. Hier kann man leichter Gruppen und Freundschaften zur gegenseitigen Motivation beim Abnehmen bilden. My Fitness Pal synchronisiert mit besonders vielen unterschiedlichen Fitness Trackern.

Das App Lifesum zum Abnehmen

Lifesum ist anscheinend der Renner auf vielen Google Geräten, wobei ich mich hauptsächlich auf Apple Geräten bewege und somit dazu nicht viel sagen kann. Auf der Homepage kann man nachlesen, dass es das App des Jahres im Google Play Store 2013, 2014, 2015 und 2017 war. Ich finde, dass das Lifesum App auch grafisch sehr schön gemacht ist. Es hat fast alle Funktionen der anderen Apps, allerdings fand ich auf Anhieb einige Produkte nicht in der Datenbank. Hier kannst Du allerdings auch Körperabmessungen, wie den Hüftumfang tracken. Und Lifesum synchronisiert auch mit besonders viele Fitness Trackern. Ein Besonderheit ist auch der Lifescore Tracker, der Dir wöchentlich einen Score für Dein Gesundheitslevel vergibt. Dazu erhältst Du Tipps, wie Du Deine Ernährung oder Dein Sportprogramm verbessern kannst.

Das Runtastic Balance App zum Abnehmen

Dieses App synchronisiert natürlich besonders gut mit dem Runtastic App. Außerdem bietet es neben Ernährungsplänen auch Workout Pläne an. Man kann sich mehrere Ziele setzen und bekommt regelmäßig Tipps für die Ernährung und neue Mahlzeiten mit Rezepten. Das App hat natürlich alle wichtigen Funktionen aller anderen Apps. Aber rein gefühlsmäßig, kam mir beim Ausprobieren, alles ein wenig abgekupfert vor. Es fehlen hier eigene Ideen oder Besonderheiten, die es nur im Runtastic App gibt. Trotz allem auf jeden Fall ein gutes App zum Abnehmen und fit bleiben.

So das sind nun meine vier Apps, die ich Dir zum Abnehmen empfehlen kann. Alle vier findest Du sowohl im Apple App Store als auch im Google Play Store. Alle vier funktionieren kostenlos und versuchen Dir ein Abo für mehr Funktionen zu verkaufen. Ich persönlich tracke immer nur in meinen Diätphasen, wenn ich mich gerade auf ein sportliches Event, wie einen Halbmarathon vorbereite oder wenn mein Gewicht wieder mal ausser Kontrolle gerät. 🙂

Viel Spaß beim Ausprobieren wünscht Euch

Volker Schäfer

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Ernährung, Gesundheit, Lifestyle und verschlagwortet mit , , von Volker Schäfer. Permanenter Link zum Eintrag.

Über Volker Schäfer

Mein Name ist Volker Schäfer und ich wurde am 19.1.1970 in Wien in Österreich geboren. Heute lebe ich im wunderschönen Burgenland mit meiner Frau und meinen drei Kindern. Als bei mir im Juni 2016 plötzlich Diabetes diagnostiziert wurde, begann ich durch bessere Ernährung und viel Bewegung mein Gewicht zu reduzieren. Kurz danach haben sich meine Blutwerte wieder völlig normalisiert. Das blieb Gott sei Dank bis heute so. Meine Faszination für einen gesünderen Lebensstil ist geblieben und Thema in meinem Blog Gemeinsam Freiheit Leben. Zuletzt konnte ich dem noch die Freiheit im Job hinzufügen. Heute schreibe ich als Freelancer für Auftraggeber auf der ganzen Welt auf diversen Online Vermittlungsplattformen deutschsprachige Texte und verdiene damit meinen Lebensunterhalt. Dadurch kann ich jetzt zeit- und ortsunabhängig arbeiten und dafür bin ich jeden Tag ebenso dankbar, wie für meine zurückgewonnene Gesundheit, meine Familie und all die wunderschönen Dinge, die das Leben mit geschenkt hat. Viel Spaß beim Lesen wünscht Euch Volker Schäfer

7 Gedanken zu „Abnehmen mit Food Tracking

  1. Hallo, ich habe lange MyFitnessPal ausprobiert und bin vor ca.einem Monat auf Yazio umgestiegen. Mir gefällt bei Yazio die Aufmachung viel besser. Hast du dich eigentlich kostenpflichtig angemeldet? Mich würde interessieren ob es sich lohnt. Bisher habe ich nur die freie Version genutzt. VG Rita

    • Hallo Rita,

      ja, ich habe das jährliche Pro Abo gekauft.

      Das App bietet so viel an Infos und Rezepte und Tipps.

      Das ist es mir wert, obwohl ich es nur phasenweise wirklich täglich ausfülle.

      Übrigens ich nutze das YAZIO App und das Widget auch auf der Apple Watch. Ich finde es ziemlich cool, wenn ich mit einem kurzen Blick auf mein Handgelenk sofort weiß, wie viel ich eventuell noch essen könnte.

      Ganz liebe Grüße

      Volker

  2. Hallo Volker,
    vielen Dank für die schnelle Antwort. Wahrscheinlich probiere ich das Pro Abo auch aus, der Preis ist ja überschaubar. Die Verbindung mit der Apple Watch finde ich gut, vor allem weil die Schritte überall mitgezählt werden, macht Spaß wenn man Abends sieht wie viel man tagsüber gelaufen ist. Ich habe keine Apple Watch, dazu müsste ich sie dann gegen meine „normale“ Armbanduhr eintauschen, das möchte ich eher ungern.
    Viele Grüße
    Rita

    • Hallo Rita,

      die Schritte werden auch gezählt, wenn Du einfach nur Dein Smartphone eingesteckt hast.

      Da brauchst Du heutzutage keine Uhr mehr dazu.

      Liebe Grüße

      Volker

  3. Pingback: 10 Tipps für ein gesundes und vitales Leben - Gemeinsam Freiheit Leben

Kommentar verfassen Antwort abbrechen