Natron – ein wunderbares Hausmittel

Natron, auch bekannt als Natriumhydrogencarbonat, kennen sicher die Meisten. Aber es ist nicht nur zum backen von Kuchen zu verwenden,  es hat noch viele andere Verwendungszwecke.Natron als Hausmittel ist es schon sehr lange bekannt, doch leider durch die vielen chemischen Putzmittel die es zu kaufen gibt, in Vergessenheit geraten. Früher war es ein sehr vielseitig eingesetztes Hausmittel und wurde sehr gerne genutzt.

Da Natron die Eigenschaft hat Säure zu neutralisieren, wird es hauptsächlich in der Küche verwendet. Aber vielleicht kennt ihr auch das: Bei Sodbrennen hilft es wunderbar! 1 TL Natron in 1 Glas Wasser, umrühren und trinken. Kurze Zeit später ist das Sodbrennen weg.

Ich habe mir ein paar gute Tipps zusammengesucht und werde sie mit Euch teilen. Manchen Tipp verwende ich selbst schon, aber ich habe auch etwas Neues dazu gelernt.

  • Kühlschrank stinkt: 50 Gramm Natron in eine kleine Schüssel geben und diese in der mittlere Kühlschrankebene platzieren. Bei starkem Geruch können es auch 2 Schüsseln sein. Wenn sich nach einiger Zeit wieder Geruch bildet, einfach das Natron auswechseln.
  • Angebrannter Kochtopf:1 Liter kochendes Wasser und 1 Esslöffel Natron in den Topf geben. 10-15 Minuten warten, dann sollte das angebrannte ganz einfach mit dem Schwamm zu entfernen sein.
  • Wasserkocher entkalken: Eine 1/2 Tasse Essig und einen 1/2 Teelöffel Natron in den Wasserkocher geben, mit Wasser auffüllen und einschalten. Wenn das Wasser gekocht ist kann man die Mischung noch ein paar Minuten einwirken lassen und dann in den Abfluss gießen. Reinigt auch gleich den Abfluss. Danach den Wasserkocher ein paar Mal, mit klarem Wasser aufkochen lassen.
  • Lufterfrischer:100-150 Gramm Natron in einen Behälter (z.B. ein altes Marmeladeglas) geben und mit 10-20 Tropfen ätherisches Öl mischen. Hier wird kein Deckel verwendet sondern das Glas oben mit einem Stoffrest und einem Gummiband verschlossen, damit der gute Duft ausströmen kann. Lässt der Duft nach, kann man einmal durchschütteln oder etwas vom ätherischem Öl nachfüllen.
  • Autopolster reinigen:Natron auf der betroffenen Stelle verteilen und mit einem feuchten Schwamm etwas einreiben. Sitz trockenen lassen und dann mit einem Staubsauger absaugen.
  • Katzenklo stinkt:Etwas Natron im Katzenklo verteilen und der Geruch verschwindet. Das kann man natürlich auch bei anderen Tieren verwenden. Zum Beispiel etwas Natron ins Hasenstreu mischen.
  • Waschmaschine stinkt: Etwa 50 Gramm Natron direkt in die Trommel geben und etwa 50 ml Essig in die Spülkammer. Die Waschmaschine dann bei mindestens 60 Grad, ohne Wäsche, einmal durchlaufen lassen. Man kann diesen Vorgang bei Bedarf wiederholen. Zum Schluss lasse ich die Maschine nur mit Wasser noch einmal durchlaufen. Kann man natürlich, so wie ich, auch vorbeugend machen.
  • Hemdkragen reinigen: Weiße Hemden bekommen mit der Zeit einen vergilbten Kragen. Da hilft eine Mischung aus 1 Esslöffel Natron und 1 Esslöffel Essig. Die Paste am Kragen schön verteilen und leicht einmassieren, ca. 10 Minuten einwirken lassen, dann wie gewohnt in der Waschmaschine waschen.

Natürlich gibt es noch viele andere gute Tipps für den Haushalt, die man leicht nachmachen kann. Das Thema Natron bei der Körperpflege, werde ich dann in nächster Zeit posten, da gibt es auch ganz viele Tipps.

Ich hoffe meine Auswahl ist interessant und hilft dem ein oder anderen. Ich werde gleich einmal den Lufterfrischer ausprobieren! 😃👍

Nicole Schäfer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s