Wie Du ein Optimist werden kannst

Ich selbst bin ein unverbesserlicher Optimist und wundere mich täglich, wie meine Mitmenschen sich laufend selbst fertig machen.

Ganz wie in dem Buch „Die Anleitung zum Unglücksein“ von Paul Wazlawich sehen Sie nur die rote Ampel und nur die Kassa an der es Probleme gibt.

 

Ich sehe laufend, wie unterschiedlich diese Leute denken und wie unglücklich Sie damit sind.

Du merkst es vielleicht nicht, aber es spielt sich alles nur in Deinem Kopf ab. Du entscheidest, wie Du Dich fühlst. Ob Du Dich glücklich fühlst oder optimistisch in die Zukunft siehst, hängt nur von Dir alleine ab.

Höre auf, Dich auf die Umstände auszureden. Die sind völlig irrelevant dafür, was Du denkst. Sobald Du es auf die Umstände in Deinem Leben schiebst, nimmst Du die Opferhaltung ein. Und Du weißt was der Löwe mit der Gazelle in Opferhaltung macht? Er frisst Sie mit Haut und Haaren auf! Für Dich bedeutet das, dass andere völlig über Dein Leben bestimmen.

Aber ich verstehe, dass Du Dich manchmal in eine negative Spirale begibst und nicht mehr so leicht raus kannst.

Daher biete ich Dir heute 7 Tricks an, wie Du auch ein unverbesserlicher Optimist werden kannst:

  1. Schreib ein Erfolgsjournal: trage hier jeden Tag mindestens 3 Dinge ein, die Dir heute gut gelungen sind oder für die Du heute dankbar bist. Es dürfen auch mehr als 3 sein 😃. Und es können anfangs auch ganz einfache Dinge sein, wie zum Beispiel: ich bin dankbar, dass ich heute morgen gesund aufgewacht bin. Wenn Du mal wieder eine Dosis Optimismus brauchst, lies einfach in Deinem Erfolgsjournal und freu Dich darüber, wie gut es Dir geht.
  2. Gib! Tue etwas Gutes für jemanden anderen und freu Dich darüber, wie der sich freut. Schenk jemanden etwas oder hilf jemanden, der Hilfe braucht. Die Dankbarkeit eines anderen gibt Dir ein gutes Gefühl dafür, wie toll Du bist.
  3. Lesen – Hören – Sehen: Füll nur mehr Positives in Dein Gehirn. Schalte das Radio und den Fernseher aus. Lies Bücher über erfolgreiche Menschen, fröhliche Geschichten oder Motivation- und Glücksbücher. Sieh Dir aufbauende Videos auf YouTube zum Beispiel Goalcast an. Höre Podcasts und Hörbücher mit positiven, motivierenden oder lustigen Inhalten an. Hol Dir Dein erstes kostenloses Hörbuch auf Audible.
  4. Bleib in Bewegung: anstatt herumzulungern und Trübsal zu blasen, mach etwas aufbauendes, wie in Punkt 1-3 und bleib in Bewegung. Tue immer etwas, bis Du ins Bett fällst.
  5. Mach was Verrücktes: falls Du mal gar nicht mehr optimistisch sein kannst, mach was ganz anderes, was Spaß macht und Du noch nie gemacht hast. Geh im Regen spazieren oder fahre mit dem Zug die ganze Nacht irgend wohin.

Viel Erfolg beim optimistisch sein wünscht Dir

Volker Schäfer

P.S.: Übrigens Optimismus verkehrt gelesen heißt „Sumsi mit Po“ 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s