10 Tipps für ein gesundes und vitales Leben

Sich ausgewogen zu ernähren ist wichtig, das wissen wir alle. Doch es ist nicht immer leicht, da Vorstellung und Umsetzung oft getrennte Wege gehen. Wer sich aber dazu überwinden kann und vielleicht auch noch Freude daran findet, dem winken Leistungsfähigkeit und Energie zu. Denn bei einem gesunden Lebensstil besitzt der Körper richtig Power. Wie man diese Energie erhält, möchte ich euch mit ein paar Tipps und Rezepten zeigen.

Tipp 1 – Vielfalt und gesund

Um sicherzustellen, dass man alle wichtigen Nährstoffe und somit ausreichend Energie erhält, sollte man seinen Einkauf nach dem Ampelprinzip tätigen. Je bunter die Obst- und Gemüse Lebensmittel im Einkaufswagen sind, desto besser.

Tipp 2 – Gesunde Fette

Fett in Lebensmittel an sich ist nichts Schlechtes, solange es gute Fette sind, die wir zu uns nehmen. Omega-3-Fettsäuren sind sogenannte ungesättigte Fettsäuren, die für unseren Körper wichtig sind. Zu finden sind sie z. B. in Rapsöl, Leinöl, Samen, Nüsse und Seefisch. Diese Fettsäuren wirken entzündungshemmend.

Tipp 3 – Viel trinken

Wasser ist unser Lebenselixier und äußerst gesund für unseren Körper. Die meisten Menschen trinken zu wenig, was schlecht ist und viele Krankheiten begünstigt. Ausreichend zu trinken, wirkt sich positive auf die Organe, Verdauung, Haare, Körpertemperatur und die Haut aus. Faustregel ist 30 bis 40 ml Wasser pro Kg Körpergewicht.

Tipp 4 – Salz und Zucker

Man sollte möglichst selten zuckerhaltige Lebensmittel zu sich nehmen, da diese nicht sehr gesund sind und den Blutzuckerspiegel erhöhen. Wenn Insulin im Körper aktiv ist, kann langfristig das Gewicht ansteigen, da gleichzeitig weniger Fett abgebaut wird. Zu viel Salz im Essen kann sich negativ auf den Blutdruck auswirken. Daher ist es gesünder lieber frische Kräuter statt Salz zu verwenden.

Tipp 5 – Natürlich und Saisonal

Heutzutage gibt es zu viele Fertigprodukte, die einfach zubereitet werden. Doch viel gesünder ist es, selbst zu kochen und frische Lebensmittel zu verwenden. Wer dazu Produkte der Saison kauft, tut auch der Umwelt etwas Gutes. So werden lange Transportwege eingespart und die Lebensmittel sind noch frisch.

Tipp 6 – Rohkost oder schonend zubereiten

Wer frische, gesunde Lebensmittel wie Äpfel, Karotten und Co. isst, tut seinem Körper etwas Gutes. Denn so bleiben die Nährstoffe erhalten und können sich im Körper entfalten. Wer doch lieber gekochtes Obst und Gemüse zu sich nimmt, sollte auf eine schonende Zubereitung achten, um die guten Nährstoffe zu erhalten.

7 Tage nur Rohes Obst und Gemüse – so reagiert der Körper auf 7 Tage Rohkost

Tipp 7 – Mit Genuss essen

Man sollte sich für das Essen Zeit nehmen und bewusst genießen. Fernseher, Computer, Smartphone und Co. lenken davon ab und man isst die Lebensmittel unbewusst, ohne auf seinen Körper zu hören. Dadurch essen wir oft mehr als nötig. Wer bewusst im Kreise der Familie isst, hat Spaß und kann auf sein Sättigungsgefühl hören.

Tipp 8 – Gesunde Alternativen

Zugegeben, Chips, Limonade, Schokolade und anderen derartigen Lebensmittel sind verdammt lecker. Doch leider sollte man nur sehr wenig davon essen oder man lässt sie weg, wenn man gesünder leben will. Es gibt allerdings gesunde Alternativen, die man stattdessen nehmen kann. Wie wärs mit Früchtetee statt Limo, Obst statt Kompott und selbstgemachtes Eis statt einer Eisbombe?

Tipp 9 – Tierische Produkte

Wir reden jetzt nicht davon Vegan zu leben, allerdings tut es dem Körper gut, wenn man nicht täglich Fleisch, Wurstwaren sowie Eier zu sich nimmt. Milchprodukte liefern dem Körper Eiweiß und Calcium. Fisch liefert wertvolle Fettsäuren und kann 1-2 x pro Woche eingeplant werden.

Tipp 10 – Getreideprodukte

Diese Lebensmittel können täglich auf dem Speiseplan stehen. Sie enthalten viele gesunde Ballaststoffe, welche die Darmtätigkeit anregen und sättigen. Allerdings sollte man lieber auf Vollkornprodukte zurückgreifen. Diese besitzen eine Randschicht, welche wichtige Stoffe beinhaltet. Sie besitzen mehr Ballaststoffe, sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine (Vitamin B1, B2, Folsäure) und Mineralstoffe (Zink, Eisen, Magnesium) als Produkte aus Weißmehl.

3 leckere gesunde Rezepte von mir

Der Klassiker zum Frühstück – Porridge

Ich nehme feine Haferflocken und mische diese mit Milch (Alternativ kann auch Wasser genommen werden). In einem Topf koche ich die Masse auf und achte dabei, dass der Brei eine gute Konsistenz hat. Ansonst kann Milch nachgegossen werden. Danach mische ich etwas Honig oder Ahornsirup, Zimt und Kardamom hinein. Je nach Geschmack kann man andere gesunde Gewürze nehmen. Jetzt noch mit Obst und ein paar Nüssen garnieren, fertig. Hält lange satt und schmeckt ausgezeichnet.

Lebensmittel Zutaten:

  • Feine Haferflocken
  • Milch
  • Zimt
  • Kardamom
  • Honig
  • Frisches Obst
  • Nüsse
Photo by Ana Azevedo on Unsplash

Erfrischend und schmackhaft – Couscous Salat

Ich schneide etwas Gurke, eine Tomate, einen halben gelben Paprika sowie Avocado, etwa Minze oder Petersilie und eine Frühlingszwiebel klein und gebe alles in eine Schüssel. Danach leere ich eine Handvoll Couscous in eine andere Schüssel und bedecken den Inhalt mit heißem Wasser. Das mache ich so lange, bis der Couscous weich ist. Überschüssiges Wasser wird abgegossen. Nachdem der Couscous abgekühlt ist, wird er mit den anderen gesunden Zutaten vermischt. Jetzt noch mit Zitronensaft, Salt und Öl nach Geschmack beimengen und umrühren.

Lebensmittel Zutaten:

  • Gurke
  • Tomate
  • Paprika
  • Avocado
  • Frühlingszwiebel
  • Minze/Petersilie
  • Couscous
  • Salz
  • Zitrone
  • Öl

Für süße Schleckermäuler noch mal Couscous – Apfel-Couscous

Den Couscous, etwa eine Hand voll, in eine Schüssel geben und mit heißem Wasser übergießen. So lange nachgießen, bis er weich ist und kein Wasser mehr aufnimmt. Man kann ihn warm verwenden oder zuerst abkühlen lassen. Jetzt zuckerfreies oder mit wenig Zucker versehenes Apfelmus zugeben (Menge nach Wunsch) und mit etwas Zimt verfeinern, fertig. Wer mag, kann noch gesunde Apfelstückchen dazugeben.

Lebensmittel Zutaten:

  • Couscous
  • Apfelmus
  • Zimt

Viel Spaß beim Einkaufen und Nachkochen!

Kommentar verfassen Antwort abbrechen